Hafenareal Klybeck-Kleinhüningen

Programmierung und Prozessentwicklung

Die Arbeitsgemeinschaft Zimraum, Cabane Urbane Strategien und Wüest & Partner erarbeiten die Programmierung für das Hafenareal Klybeck-Kleinhüningen. Darauf aufbauend soll der Stadtteilrichtplan erstellt werden. Die Programmierung basiert auf quantitativen Datenanalysen sowie einer Befragung unter potenziellen Investoren und Baurechtnehmenden sowie Nutzenden. Darauf aufbauend werden verschiedene Szenarien für die Entwicklung formuliert.

Seit dem Grossratsbeschluss zum Ausgabenbericht zur Hafen- und Stadtentwicklung von 2014 hat der Kanton gemeinsam mit der SRH (Schweizer Rheinhäfen) prioritär die Hafenentwicklung bearbeitet und entscheidend weitergebracht.
Bei der Stadtplanung beginnen nun die Arbeiten an einem Nutzungskonzept für die Areale des neuen Stadtteils: In einem breit angelegten Verfahren werden Szenarien für die Nutzungen und den Entwicklungsprozess erarbeitet und diskutiert. Dafür sucht der Kanton das Gespräch mit NutzerInnen und Interessengruppen (Verbände, öffentliche Einrichtungen, Quartierorganisationen, Genossenschaften, Gewerbe und Industrie, EigentümerInnen, etc.) sowie mit Quartiervertretenden.
Das Resultat, die Programmation für die rheinnahen Areale, fliesst als Baustein in den Stadtteilrichtplan Kleinhüningen-Klybeck ein, der für alle weiteren Planungsschritte die behördenverbindliche Grundlage bildet.