Nutzungskonzept Wohnen im Bethlehem

Bauherrenberatung in der Phase des Vorprojekts

Die Missionsgesellschaft Bethlehem plant auf ihrem Grundstück gemeinnütizgen Wohnungsbau. Das Areal grenzt an das Gymnasium Immensee und liegt in unmittelbarer Nähe zu einem grösseren Arbeitsplatzgebiet. Die Siedlung soll Wohnraum für unterschiedliche Generationen mit unterschiedlichen Budgets bieten.

Im Vordergrund stehen Wohnungen für Familien und für die ältere Generation. Das Angebot soll einen Kontrast zu den weiteren Bautätigkeiten in Küssnacht bilden, welche sich vorwiegend an einem zahlungskräftigen Bevölkerungssegment orientieren. Aus dem städtebaulichen Wettbewerb ist das Projekt «Hof und Nischen» von Lüscher Bucher Theiler Architekten als Sieger hervorgegangen. Das mittlerweile weiter entwickelte Projekt sieht vor, in der ersten Bauetappe vier Neubauten um den ehemaligen Kreuzgang der Mission zu gruppieren und den Hof als weiteres Zentrum im wachsenden Bezirk Küssnacht zu beleben.

Das Büro Zimraum hat die Missionsgesellschaft in der Planungsphase dabei unterstützt, den richtigen Wohnungsmix zu finden, damit die gewünschten Zielgruppen mit dem für eine ländliche Region ungewohnten Wohnungskonzept erreicht werden.