Daheim. Eine Reise durch die Agglomeration

Matthias Daum, Paul Schneeberger, 2013

«Es ist fast peinlich, wenn man sagt, man wohne in der Agglo». Der Satz fällt an einem Abend in Dürnten im Zürcher Oberland. Gesagt hat in Kathrin Sulser. Eine Woche lang begleiten die beiden Journalisten Matthias Daum und Paul Schneeberger sie und ihre Familie auf eine Reportage. Sie wollen wissen, wie ganz normale Schweizer leben und denken.

Mit dem Buch «Daheim. Eine Reise durch die Agglomeration» gehen die beiden Journalisten der Zersiedelung nach. Sie lassen jene Menschen zu Wort kommen, welche das Land tatsächlich prägen: Die Familie im Einfamilienhaus, der Lokalpolitiker, der Immobilieninvestor, der Sekundarlehrer oder der ehemalige Regierungsrat.

Denn seit beinahe sechzig Jahren beklagen Experten die Art und Weise wie sich die Schweiz entwickelt. Sie geben damit dem Feindbild der Zersiedelung – der Agglomeration – ein Gesicht.

Das Buch ist bei NZZ Libro und im Buchhandel erhältlich.

...mehr