Die Bleibe der Zukunft

Beobachter, 20. September 2013

Reto Westermann. Unser Wohnverhalten ist konservativ. Trotzdem wird es in den nächsten Jahrzehnten markante Veränderungen geben – ein Blick in die Zukunft.

[…] Das Gros der Leute hingegen lebt auch 
30 Jahre später noch in Wohnungen, die den bekannten Mustern entsprechen. «Beim Wohnen sind wir konservativ, deshalb wünschen sich die meisten Menschen eine Wohnung üblichen ­Zuschnitts», sagt Joëlle Zimmerli.

Warum wir so konservativ wohnen, ist für sie einfach zu erklären: «Die Wohnung ist für uns ein Anker im Alltag und bietet Kontinuität, während sich Haushaltsformen und Partnerschaften verändern können.» Schwer haben es so­genannte kommunikative Wohnmodelle, bei denen das Leben nicht nur in den Wohnungen selber, sondern auch in gemeinsam genutzten Bereichen stattfindet oder die Mieter verpflichtet sind, Unterhaltsarbeiten auszuführen.

...mehr