Städtebau ist auch Glückssache

Landbote, 12. Juni 2013

Adrian Mebold. Ob das neue Quartier Werk 1 auf dem Sulzer-Areal funktioniert, fragte sich eine Runde von Fachleuten. Der sogenannte «Städtebaustammtisch» war kontrovers und gut besucht.

Der Städtebaustammtisch im Werkhaus von Büro Schoch auf dem Sulzer-Areal Stadtmitte war eine harte Testrunde für Baustadträtin Pearl Peder­gnana (SP). Diskutiert wurde vorgestern über das künftige Quartier Werk 1, und gefordert wurde die Stadträtin vom bissigen Moderator Rodrick Hönig, Redaktor bei der Architekturzeitschrift «Hochparterre», sowie vom Vertreter des Quartiervereins Tössfeld-Brühlberg, Michael Rüegger. Der neue Entwicklungsleiter bei Implenia, Reimer Siegert, trat dagegen als diplomatischer Vertreter seiner Firma auf, die offenbar bereit ist, gewisse «Kröten» zu schlucken, wenn am Schluss die Rechnung aufgeht. Die Soziologin Joëlle Zimmerli war so etwas wie eine Supervisorin in dieser Runde.

...mehr