Stadt und Land. Gegen- und nebeneinander

SRF, 24. Juli 2018

Ein Beitrag von Benedikt Hofer, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Dagmar Walser

Kaum ein Gegensatz strukturiert die politische Landschaft der Schweiz stärker als der zwischen Stadt und Land. Doch inwieweit lässt sich Stadt und Land überhaupt trennen? Wie unterscheiden sich die Lebensweisen? Und: Wie unterschiedlich ticken Sie wirklich, die Ländler und Städter?

Der Stadt-Land-Graben offenbart sich in vielerlei Hinsicht – bei Abstimmungen oder bei der Frage, ob man dem Nachbarn noch «Grüezi» sagt – so zumindest das landläufige Bild des Güllengrabens. Doch dieser Graben ist nicht festgefahren. In der Europapolitik etwa stimmt die Agglomeration immer häufiger wie die ländlichen Gegenden. Und in den Kernstädten sehnt man sich in Zeiten von Quartier-Chören und «urban gardening» ganz offensichtlich nach einer Lebensweise, wie man sie eigentlich vom Lande kennt.

Was also bleibt vom viel beschworenen Stadt-Land-Graben, wenn man ihn mit Fachpersonen aus Soziologie und Politgeographie unter die Lupe nimmt? Eine Stunde Hintergrund – in Kontext.

...mehr