Nachhaltiges 3Land

Kriterienkatalog – Zertifizierung «nachhaltiges 3Land durable»

Die Transformationen im Grenzgebiet 3Land (Basel, Huningue, Weil am Rhein) sollen zu einem städtischen Raum mit hoher Lebens- und Aufenthaltsqualität führen. Mit der Schaffung und Einführung des Zertifikats «nachhaltiges 3Land durable» für nachhaltiges Entwickeln und Bauen haben die Städte ein Instrument zur Hand, das gemeinsam hohe Qualität über Grenzen garantiert.

Zimraum hat mit den Städten Basel (CH), Weil am Rhein (D) und Huningue (F) den Kriterienkatalog und den Zertifizierungsprozess entwickelt. Im Kriterienkatalog werden die Rahmenbedingungen definiert, für die Schaffung und Einführung eines Zertifikats für nachhaltiges Entwickeln und Bauen.

„nachhaltiges 3LAND durable“ ist ein Zertifikat, das von den drei Städten zusammen vergeben wird. Mit dem Zertifikat werden Areale, Wohn- und Geschäftsgebäude sowie Grün- und Freiräume im Entwicklungsgebiet 3Land ausgezeichnet, die sich an die Richtlinien für ein nachhaltiges Bauen halten und sechs definierte übergeordnete Ziele anstreben. Dabei wird erstmals ein Label entwickelt, das sich an private und gemeinnützige Investoren, GrundeigentümerInnen in den drei Ländern und die drei beteiligten Städte richtet. Das Zertifikat ist zukunftsweisend, grenzüberschreitend und soll bestehende länderspezifische Standards übertreffen.

Das Zertifikat «nachhaltiges 3Land durable» setzt beim Bauen im Perimeter 3Land neue, trinationale Standards, mit dem Ziel, hohe Qualität zu schaffen. Es unterstützt Bauherren, Architekten und Fachplaner darin, das eigene Projekt im Verhältnis zur Quartier- und Stadtentwicklung zu betrachten. Bei der Umsetzung der vorgegebenen Ziele und Kriterien erhält der Bauherr Unterstützung durch einen Begleit- und Beratungsprozess. Der Bauherr kann von der Kenntnis der Behörde zu laufenden Planungen sowie von behördeninternen Abklärungen profitieren.

Die am Zertifizierungsprozess teilnehmenden Projekte werden regelmässig kommuniziert. Dies erhöht ihre Sichtbarkeit sowohl innerhalb der Verwaltungen der drei Länder, der Fachwelt, als auch in der Bevölkerung.

Das verliehene Zertifikat garantiert aussenstehenden Personen, dass das Projekt durch eine unabhängige Instanz geprüft wurde, die gemeinsamen Planungsziele der drei Länder erfüllt sind und dass ein Projekt mit hoher Qualität entstanden ist.