Entwicklung ESP/WSP Möhlin/Rheinfelden

Partizipationsprozes Entwicklungs- und Wohnschwerpunkt

Das Areal nördlich des Bahnhofes Möhlin im Grenzgebiet der Stadt Rheinfelden und der Gemeinde Möhlin gilt als Entwicklungsschwerpunkt von kantonaler Bedeutung. Die beiden Gemeinden treiben die Entwicklung des Gebiet in enger Zusammenarbeit voran und möchten zusammen eine Testplanung realisieren. Dies auch im Hinblick auf ihre Bewerbung um den Standort der Fricktaler Mittelschule. Die Gemeindeversammlungen der beiden Gmeinden werden im Juni 2020 über entsprechende Kredite beschliessen.

Möhlin und Rheinfelden nutzen die Zeit bis zur Gemeindeversammlung 2020, die interessierte Öffentlichkeit und Interessensgruppen in die Vorbereitung der Testplanung einzubeziehen. Dieser Prozess wird von Zimraum begleitet. Nach einer Vorinformation der Grundeigentümer, Pächter und Parteien wird der Prozess in den Medien angekündigt. Ende Oktober 2019 findet eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Zwischen November 2019 und Februar 2020 werden die interessierte Bevölkerung der beiden Gemeinden, die Gewerbevereine, die Naturschutzvereine und die Parteien eingeladen, sich in verschiedenen Workshops einzubringen.