Stadtentwicklungskonzept Uster

Start mit einer Befragung

Das Stadtparlament von Uster hat das Projekt «Stadtraum Uster 2035» zur Revision der Ortsplanung freigegeben. Damit kann die Arbeit am Stadtentwickulngskonzept aufgenommen werden. Als wichtige Grundlagenarbeit wird im April 2017 eine breit angelegte Bevölkerungsbefragung durchgeführt.

Der Gemeinderat verfolgt mit dem gewählten Ansatz eine aktuelle und ganzheitliche Ortsplanung für Uster. Aufbauend auf ersten Grundlagenarbeiten wie der Bevölkerungsbefragung sowie einer Zusammenfassung der wichtigsten strategischen Grundlagenarbeiten aus einzelnen Geschäftsbereichen der Verwaltung wird das Stadtentwicklungskonzept entwickelt. Daraus abgeleitet findet die Überarbeitung der Richt- und Nutzungsplanung statt.

Zimraum unterstützte die Stadtplanung bei der Durchführung der Bevölkerungsbefragung. Die breit angelegte Befragung wurde im April 2017 an verschiedenen Standorten in der Stadt durchgeführt, weitere Teilnahmemöglichkeiten bestanden über das Internet. Mit diesem Ansatz werden nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch Arbeitstätige, Freizeit- und Einkaufspublikum erreicht. Diese nutzen die Stadt Uster, wohnen aber nicht hier. Die Stadt wird die Bevölkerung über die Befragungen informieren und vor Ort als Ansprechperson anwesend sein, damit sich alle Interessierten einbringen können.

Seit dem Sommer 2017 ist das Stadtentwicklungskonzept in Erarbeitung. Zimraum übernimmt dabei die Schnittstelle der Nutzerbedürfnisse in die Planung. Dazu gehört auch das Aufbereiten von Diskussionsfragen aus der planerischen Arbeit für die Diskussionen in den begleitenden politischen und fachlichen Echoräumen. Die daraus resultierenden Empfehlungen werden in der weiteren Facharbeit reflektiert und aufgenommen.