Wohnen Im Bethlehem

Missionsgesellschaft Bethlehem, 2013-2021

Die Missionsgesellschaft Bethlehem realisierte auf ihrem Grundstück einen kleinen Mikrokosmos, in dem gelebt und gearbeitet wird und sich nachbarschaftliche Kontakte niederschwellig entwickeln können. Möglich macht dies die enge Verflechtung der Wohnsiedlung mit der Institution der SMB: Bistro, Lingerie, Betreuung und eine Hausverwaltung und ein Hauswart vor Ort sind als Strukturen bereits vorhanden. Die Bewirtschaftung von Gemeinschaftsräumen kann niederschwellig eingebunden werden. Die Siedlung in Immensee bietet Wohnraum für Generationen mit unterschiedlichen Budgets. Die erste Etappe ist seit dem Frühjahr 2021 bezogen.

Der Bericht dokumentiert die Zielgruppen und das Wohnkonzept, den Dialog der SMB mit dem Bezirk, den Planungs- und Partizipationsprozess und die Nutzungsentwicklung sowie den Vermietungsablauf und Vermietungserfolg. Im Schlusskapitel sind ein Rückblick der SMB auf den Prozess, die Erkenntnisse des Bezirks zum Projekt sowie Erkenntnisse aus der Projektentwicklung zusammengefasst. Dazu zählen:

  • Die enge Einbindung des Bezirks schaffte Vertrauen
  • «Im Bethlehem» ist Zuhause und missionarisches Projekt der SMB
  • Neue Wohnformen sind im ländlichen Raum nachgefragt
  • Für die alternativen Pflegeangebote brauchte es Zeit und offene Partner
  • Die Entwicklung der gewünschten Ankernutzungen erforderte Fingerspitzengefühl
  • Dank den langfristigen Kommunikationsmassnahmen bewarben sich mehr Zielgruppen
  • Das klare Erwartungsmanagement führte zum Erreichen der erwünschten Mieter