Führerscheinerwerb, Verkehrsmittel- und Wohnortwahl

Schweizerische Verkehrswirtschaft, Jahrbuch 2013

Geänderte Mobilitäts- und Wohnbedürfnisse junger Erwachsener im Kanton Zürich.

Abstract:
Die Mobilitäts- und Wohnbedürfnisse junger Erwachsener im Kanton Zürich wandeln sich. Der soziale Status, welcher das Auto verleiht, oder der Komfort, stehen als Motivation immer weniger im Vordergrund. Der Führerscheinbesitz wird zugleich immer weniger als Notwendigkeit gesehen. Der Führerscheinerwerb wird oftmals aufgeschoben (oder ganz aufgehoben). Ein gutes ÖV-Angebot ist wichtiger als ein hoher Wohnkomfort, zumindest in den urbanen Zentren. Die festgestellten Entwicklungen kommt den Anstrengungen des Kantons Zürich entgegen, 80 Prozent des künftigen Einwohner- und Beschäftigungswachstums auf die urbanen Kerngebiete zu konzentireren und diese Räume optimal mit dem ÖV und dem Veloverkehr zu erschliessen.

Autoren: Wilfried Anreiter, Lucas Schloeth und Joëlle Zimmerli