Standortflexibilität, Standardflexibilität und Störfaktortoleranz: Wie funktioniert die Nachfrage nach «unattraktivem» Wohnraum in der Stadt Zürich?

Swiss Real Estate Journal, November 2018

Von Joëlle Zimmerli

Werden Standards erwünscht oder wird ihnen gar nicht so viel Beachtung geschenkt? Befragungsdaten zeigen, dass Mieter in der Stadt Zürich klare Standortpräferenzen haben, bei Standards und Störfaktoren aber flexibel sind. Um die Nachfrage nach «unattraktivem» Wohnraum zu befriedigen, braucht es Mut zur Bescheidenheit und weniger Bevormundung.