Fachforum nachhaltige Stadtentwicklung

Real Estate Move

Das Fachforum von RealEstateMove findet am 20. November 2013 im Restaurant Schmiedstube in Bern statt. Es beginnt um 17.30 Uhr.

Wie entwickeln sich moderne Städte? Wie gehen sie mit den zunehmenden baulichen, verkehrstechnischen und sozialkulturellen Problemen um? Was sind die Auswirkungen der gebauten Umwelt auf die Lebensweise und die Befindlichkeit der Menschen, die in diesen Städten leben? Wo liegen die Anreize für Investoren? Städte sind Lebensräume, Arbeits- und Freizeitorte, Kulturzentren, Verhandlungsplätze, Begegnungsorte und Brennpunkte. Die Siedlungserneuerung und die Erneuerung des Gebäudebestandes sind wichtige Anliegen einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei weisen Ersatzneubauten bei Gesamterneuerungen in den meisten Fällen bedeutend grössere Möglichkeiten für zukunftsgerichtete Modernisierungen und Quartierplanungen auf. Doch Gebäude zu ersetzen ist vielerorts immer noch mit sehr hohen Auflagen und Restriktionen verbunden, obschon seit 2003 eine starke Zunahme des Abbruchs von Wohnraum zu beobachten ist. Dadurch hat die innere Verdichtung – die bauliche Entwicklung ohne Ausdehnung des Siedlungsgebiets – in grossen Städten stark zugenommen. Der Mut zur radikalen Erneuerung der Bausubstanz ist eine Folge des ökonomischen Drucks der letzten Jahre.

Aber die innere Verdichtung stösst auch an Grenzen – wenn der Esatzneubau oder die Umnutzung keine qualitative Verbesserung bringt, scheitern Umzonungsvorlagen meistens an der Urne. Was bedeutet Wachstum in den Städten? Welche Schmerzen löst es aus? Welche gesellschaftlichen Herausforderungen und Konsequenzen bringt es mit sich? Das Fachforum vom 20. November in Bern geht diesen Fragen auf den Grund.

Programm [PDF]

Referenten:
Andreas Hämmerli, Mobimo Management AG; Carine Hayoz, Itten & Brechbühl AG; Joëlle Zimmerli, Raum + Gesellschaft