Soziale Nachhaltigkeit beim baulichen Verdichten

Jahresthema «Verdichtetes Bauen, Siedlungsentwicklung nach innen»

Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie SIB lanciert das Jahresthema «Verdichtetes Bauen, Siedlungsentwicklung nach innen». Ein wichtiges Thema , das in der breiten Öffentlichkeit genauso diskutiert wird wie unter Fachleuten und in der Politik. Einerseits geht es um den Schutz des unbebauten Bodens und energieeffizientes Bauen und Wohnen, andererseits darf auch nicht einfach auf Kosten der Baukultur und des Wohlbefindens verdichtet werden. Wo liegen die Grenzen? Was ist gutes Verdichten? Was kann die Baubiologie dazu beitragen?

Nachhaltiges Bauen sollte nicht nur energetische Aspekte, sondern neben Umwelt- und wirtschaftlichen Aspekten auch die gesellschaftliche Dimension berücksichtigen.
Nach einer kurzen Einführung in den neuen «Standard Nachhaltig Bauen Schweiz» wird Joëlle Zimmerli am Beispiel aktueller Projekte in Trogen und St. Gallen Handlungsmöglichkeiten und Grenzen des baulichen Verdichtens aufzeigen. Sie ist Soziologin und Raumplanerin. Ihr Büro Zimraum ist ein sozialwissenschaftliches Planungsbüro. Sie untersuchen, wie Räume gesellschaftlich genutzt werden und erklären, wie sie gestaltet werden müssen, damit erwünschte Nutzungsformen entstehen. Bei einem Apéro im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion.

Gemeinsame Veranstaltung mit Hausverein Ostschweiz, Haus-Analyse Appenzell Ausserrhoden und SIB.