Tagung Schweizerischer Gemeindeverband

Standortwettbewerb – wie sich Gemeinden behaupten können

Die Herbsttagung des Gemeindeverbands widmet sich dem Thema, welche Faktoren für verschiedene Zielgruppen im Standortwettbewerb der Städte und Gemeinde wichtig sind.

Der SGV geht diesen Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln nach, gibt den Entscheidungsträgern Denkanstösse und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf, damit sich Städte und Gemeinden im Standortwettbewerb behaupten können und auch in Zukunft leistungsfähig sein werden.

Tagungsprogramm

9.20 Begrüssung
Politik und Wettbewerb
  • Hannes Germann, Präsident SGV: Attraktive Städte und Gemeinden als Garanten unserer Lebensqualität
  • Robert Zaugg, Uni Freiburg: Was macht politische Ämter in Städten und Gemeinden attraktiv?
10.20 Pause
Infrastruktur und Raumentwicklung
  • Urs Meister, Avenir Suisse: Guter Service public als Standortvorteil für Städte und Gemeinden
  • Bernhard Krismer, «glow»: Wettbewerb und Zusammenarbeit in der Raumentwicklung
Finanzen und Wirtschaft
  • Lionel Eperon, Wirtschaftsförderung Kanton Waadt: Wirtschaftliche Standortattraktivität und Anreize für Firmen
  • Anna-Rita Dutly, Regio Frauenfeld: Wirtschaftliche Standortattraktivität und regionale Entwicklung
12.30 Stehlunch
Wohnen und Gesellschaft
  • Katia Delbiaggio, Umzugsmonitoring, HSLU: Warum ziehen Haushalte in eine Gemeinde?
  • Joëlle Zimmerli, Büro Zimraum: Wohnqualitäten aus Sicht der Bewohner
  • Künstler Wetz, KKLB Kunst und Kultur im Landessender Beromünster: Was macht die kulturelle Attraktivität von Gemeinden aus?
15.20 Pause
Umwelt und Tourismus
  • Felix Meier, Praktischer Umweltschutz Schweiz: Natur- und umweltbewusste Gemeinden gewinnen
  • Stefan Forster, ZHAW: Nachhaltiger Tourismus in Gemeinden als Standortvorteil
16.20 Schlusswort und Apéro